Fotografie Tipps: Weltfoto-Tag

Biggi Bauer und Florian Westermann sind als Reisejournalisten weltweit im Einsatz und haben dabei unzählige wunderschöne Motive festgehalten. In ihrem Reise- und Fotoblog (www.phototravellers.de) berichten sie schon seit mehreren Jahren von ihren Abenteuern.

Erfahren Sie in ihren Tipps Näheres zum Thema Bildaufbau, Symmetrie und Linienführung.

 

Tipp 1:

Wolken machen ein Landschaftsbild erst so richtig eindrucksvoll. In der Zeit kurz nach einem heftigen Regen oder Gewitter entstehen oft eindrucksvolle Fotos.

 

 

Tipp 2:

Bewusste Symmetrie: Stehen Sie an einem Gewässer, wo sich die Landschaft oder die Skyline spiegeln, kann es reizvoll sein, das Bild entgegen der Drittel-Regel symmetrisch zu gestalten und die Uferkannte in die Mitte zu nehmen.

 

 

Tipp 3:

Autemberaubende Landschaftsaufnahmen brauchen spekatukläres Licht. Mit wenigen Ausnahmen entstehen die besten Bilder rund um den Sonnenaufgang beziehungsweise den Sonnenuntergang. Vor allem während der Blauen Stunde entstehen tolle Fotos – also nach Sonnenuntergang und vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit.

 

 

Tipp 4:

Die Drittel-Regel: Ein mittiger Horizont mag zwar den Sehgewohnheiten entsprechen, auf Landschaftsfotos wirkt das aber meist langweilig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp 5:

Linienführung: Gibt es eine besonders markante Linienführung, die das Auge des Betrachters lenkt?

Falls ja, nutzen Sie diese als Schwerpunkt für den Bildaufbau – Linien führen jeden Blick ohne Umwege ins Motiv hinein.

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier